Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen

Bücher

Es gibt eine große Zahl an Büchern, die sich mit den Themen Vorsorge & Trauerbeschäftigen. Damit Sie immer das aktuellste Angebot erhalten, arbeiten wir mit amazon.de zusammen, dem größten Buchversand weltweit. Sie können ganz bequem von zuhause aus recherchieren, Rezensionen über einzelne Titel lesen und bekommen das Buch kurzfristig geliefert.

Sie können bei amazon auch nach bestimmten Themen suchen. Probieren Sie es einfach aus.
 

 

Abschied von Opa
von Gisela Holdau-Willems, Irmtraud Guhe

Kurzbeschreibung
Katharina (6) und Simon (7) erleben auf vielfältige Weise verschiedene Facetten des Abschiednehmens: den Abschied von neu gewonnenen Freunden im Urlaub, den Abschied von der vertrauten Umgebung, aber auch von alten Spielkameraden und Schulfreunden beim Umzug der Familie.
Dabei helfen ihnen viele Gespräche vor allem mit ihrem Großvater, der ihnen dazu spannende Geschichten aus seinem eigenen Leben erzählt.
Ohne daß die Kinder es zunächst bemerken, sind diese Geschichten sein Vermächtnis an sie: Denn ihr geliebter Großvater wird selbst krank und stirbt. Das Abschiednehmen von ihm wird zur schwersten Herausforderung für Katharina und Simon, aus der heraus sie aber ihr eigenes Leben neu begreifen.

 

Bist du jetzt für immer weg? Mit Kindern Tod und Trauer bewältigen
von Christine Reitmeier, Waltraud Stubenhofer

Kurzbeschreibung
Tod und Trauer werden in vielen Familien aus dem Alltag verdrängt. Aber Kinder leben in keinem schmerzfreien Vakuum. Sie erleben die Vergänglichkeit des Lebens tagtäglich. Schon der Tod einer Biene im Schwimmbasin kann Fragen auslösen, die ehrliche Antworten verlangen. Denn Kinder brechen Tabus, rühren an Verdrängtem, gerade bei den Erwachsenen. Und wenn ein Mitglied der Familie, ein guter Freund oder auch ein Haustier stirbt, stehen verunsicherte Eltern oft hilflos da, wissen nicht, wie sie mit dem Verlust und der Trauer umgehen sollen, wie sie das Thema Tod in das Leben der Kinder integrieren sollen. Bist du jetzt für immer weg? hilft einfühlsam und sorgfältig, damit Eltern ihren Kindern Trost und Halt geben können: durch Anregungen und Informationen gegen Sprachlosigkeit. Durch altersgemäße Antworten auf drängende Fragen. Durch das Verständnis auf welche Art Kinder mit Trauer und Tod umgehen.Durch gemeinsames Spielen, durch Gespräche, Geschichten, Bilder, kreatives Gestalten und Entspannungsübungen, gemeinsame Unternehmungen. Die Autorinnen berichten aus eigener Erfahrung. Beide verloren als Kind die Mutter. Christine Reitmeier arbeitet heute als Sozialarbeiterin. Waltraud Stubenhofer studierte Psychologie, arbeitete als Krankenschwester, als Telefonseelsorgerin in New York und in einem Wohnheim für psychisch Kranke. Beide Autorinnen bereiten derzeit eine Erziehungsfortbildung zum Thema -Tod und Trauer mit Kindern- vor.

 

Tod und Sterben - Kindern erklärt
von Andrea Moritz, Sabine Gerke (Illustrator)

Kurzbeschreibung
Die Sprachlosigkeit überwinden

Warum müssen wir sterben? Wohin gehen die Toten? Kommen auch die Tiere in den Himmel? Schaut Mama uns von den Wolken aus zu? Wenn Kinder dem Tod begegnen, verstummen sie nicht, sie wollen wissen, was Sterben und Tod für sie selbst bedeutet. Werden Erwachsene mit solchen Fragen konfrontiert, offenbart sich häufig ihre eigene Hilflosigkeit. Andrea Moritz zeigt Eltern und Erziehenden, wie man mit Kindern über Tod und Sterben sprechen und ihnen helfen kann, Erfahrenes zu verarbeiten, um sie in ihrer Trauer und ihrem Schmerz zu begleiten. In den Geschichten aus dem Alltag finden sich zahlreiche Anregungen, sich mit Kindern über Sterben, Tod und Trauer auseinander zu setzen und damit auch die eigene Sprachlosigkeit zu überwinden.

Für Kinder von 6-12 Jahren. Mit sensiblen Illustrationen und mit pädagogischen Anleitungen für Eltern und Erziehende.